fbpx

Brauche ich eine Hausratversicherung? 2024 | Der Überblick

Brauche ich eine Hausratversicherung? Ein Rohrbruch, Feuer in der Wohnung oder ein Einbruch – solche Vorfälle sind nicht nur stressig, sondern führen auch zu finanziellen Belastungen. Die Höhe dieser Kosten variiert je nach dem Wert deines Hausrats und dem Ausmaß des Schadens. Besonders wenn du kürzlich hochwertige Möbel angeschafft hast oder deine Einrichtung erneuert hast, […]


Brauche ich eine Hausratversicherung? Ein Rohrbruch, Feuer in der Wohnung oder ein Einbruch – solche Vorfälle sind nicht nur stressig, sondern führen auch zu finanziellen Belastungen. Die Höhe dieser Kosten variiert je nach dem Wert deines Hausrats und dem Ausmaß des Schadens. Besonders wenn du kürzlich hochwertige Möbel angeschafft hast oder deine Einrichtung erneuert hast, können die Schäden kostspielig sein. Eine Hausratversicherung erstattet dir diese Kosten, vorausgesetzt, du hast die passende Police abgeschlossen. Denn die Leistung im Schadensfall hängt von der Art des Ereignisses und der Deckung des spezifischen Schadensfalls ab.

Wer sollte eine Hausratversicherung in Betracht ziehen?

Eine Hausratversicherung ist eine optionale Versicherung und unterliegt keiner Pflicht, wie beispielsweise die Kfz-Haftpflichtversicherung. Die Notwendigkeit einer solchen Versicherung basiert auf dem Wert deines Hausrats und deiner persönlichen Risikobewertung. Schätzt du das Risiko eines Schadens in deinem Zuhause als niedrig ein oder könntest du im Falle eines Falles deinen Hausrat selbstständig ersetzen, ist eine Hausratversicherung möglicherweise nicht erforderlich.

Wenn du jedoch das finanzielle Risiko im Schadensfall nicht alleine tragen möchtest, bietet sich der Abschluss einer Hausratversicherung an.

Diese Versicherung ist insbesondere dann ratsam, wenn du viel in deine Wohnausstattung investiert hast und im Falle eines Brands oder Diebstahls die beschädigten oder entwendeten Objekte nicht aus eigener Tasche ersetzen möchtest oder kannst.

Beachte jedoch, dass die Hausratversicherung dazu dient, dich vor finanziellen Verlusten zu schützen und nicht dazu, jeden kleinen Schaden, wie etwa den Diebstahl eines Wäschekorbs aus dem Waschkeller, zu decken.

Was ist in der Hausratversicherung versichert?

In der Hausratversicherung sind im Wesentlichen Schäden an Ihrem persönlichen Eigentum abgedeckt: Dazu zählen Möbel, Teppiche, Bücher und Fahrräder, ebenso wie fest installierte Elemente, die Ihnen gehören, beispielsweise Einbauküchen. Der Umfang der Deckung für spezifische Schäden und die Liste der versicherten Objekte werden detailliert in den Versicherungsbedingungen Ihres Tarifs festgelegt. Nicht jeder Schaden an jedem Objekt wird von der Versicherung übernommen. Entscheidend ist die genaue Ursache des Schadens.

Was ist der Versicherungsort? Der Schutz Ihrer Hausratversicherung erstreckt sich auf Ihre Wohnung oder Ihr Haus, also den Ort, an dem Sie ständig leben und den Sie beim Abschluss des Vertrages angegeben haben. Zum Wohnbereich zählen auch die Terrasse, Anbauten, Kellerräume und privat genutzte Räume oder Garagen in unmittelbarer Nähe Ihrer Wohnung.

Räume, die ausschließlich für gewerbliche oder berufliche Zwecke genutzt werden und einen separaten Eingang haben, fallen nicht unter den Schutz der Wohnversicherung. Eine beruflich genutzte Werkstatt neben Ihrem Haus ist somit nicht abgedeckt, ein Arbeitszimmer in Ihrem Wohnbereich jedoch schon.

Die versicherten Gegenstände müssen nicht zwingend in Ihrem Zuhause aufbewahrt werden. Erfolgt beispielsweise während eines Urlaubs der Diebstahl einer Uhr aus Ihrem Hotelzimmer, ist dies ebenfalls abgesichert. Beachten Sie jedoch, dass solch eine Außenversicherung zeitlich begrenzt ist – in der Regel auf maximal drei Monate, wenn Sie oder eine mitversicherte Person verreisen.

Für Kinder, die in einer eigenen Wohnung leben und sich in Ausbildung oder einem freiwilligen sozialen Jahr befinden, greift ebenfalls die Außenversicherung für deren Hausrat.

Wertsachen in einem Bankschließfach sind nicht automatisch versichert. Es gibt jedoch Tarife, die eine Erweiterung des Versicherungsschutzes für Wertsachen in Bankverwahrung anbieten, ohne dass diese zwangsläufig teurer sind.

Welche Schäden decken alle Hausratversicherungen ab?

Hausratversicherungen leisten Entschädigung, wenn Ihr Eigentum durch spezifizierte Risiken (gemäß den Allgemeinen Hausratversicherungsbedingungen VHB 2022 Teil A 1) beschädigt wird oder verloren geht. Zu diesen Risiken gehören:

  • Feuer, Blitzeinschlag inklusive der daraus resultierenden Überspannungsschäden, Explosionen und Implosionen;
  • Einbruchdiebstahl (einschließlich Einbruchsversuche) und Vandalismus nach einem Einbruch;
  • Wasserschäden durch ausgetretenes Leitungswasser;
  • Natürliche Gefahren wie Sturm oder Hagel.

Beispielsweise sind Sie abgesichert, wenn ein Blitzeinschlag in Ihrem Wohnhaus Ihren Fernseher durch Überspannung zerstört oder wenn Hagel Ihre Markise beschädigt. Auch Schäden durch einen Wasserrohrbruch, wie etwa an Ihrem Teppich, fallen unter den Schutz Ihrer Hausratversicherung.

Die Versicherung deckt ebenso Schäden durch Wohnungseinbrüche ab. Dabei werden nicht nur die entwendeten Gegenstände ersetzt, sondern auch Beschädigungen an Türschlössern oder Fenstern. Sollten Diebe mit einem entwendeten Schlüssel in Ihre Wohnung gelangen und stehlen, sind Sie ebenfalls versichert, es sei denn, der Schlüsselverlust ist auf Ihre eigene Fahrlässigkeit zurückzuführen, beispielsweise durch das Liegenlassen des Schlüssels in einem Café. Gleichfalls abgesichert sind Sie, wenn Ihr Schlüssel durch räuberischen Diebstahl abhandenkommt.

Vandalismus im Zusammenhang mit einem Einbruch, also wenn jemand Ihre Einrichtung vorsätzlich beschädigt oder zerstört, ist ebenfalls von der Hausratversicherung abgedeckt.

Was zählt zum Hausrat?

Zum Hausrat zählen alle beweglichen Objekte in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus, wie Möbel, Haushaltsgegenstände und -geräte, Kleidung, Bücher oder Sportausrüstungen. Ebenso sind geliehene Dinge versichert. Eine Einbauküche gehört zum Hausrat, sofern Sie diese installiert oder bezahlt haben. Dies gilt auch für von Ihnen als Mieter verlegtes Laminat.

Wertvolle Gegenstände wie Bargeld, Schmuck oder Kunst sind bis zu einem gewissen Wert mitversichert. Weitere Details finden Sie in unserem Ratgeber zu Wertgegenständen in der Hausratversicherung.

Schäden an Eigentum außerhalb der Wohnräume, wie beispielsweise privat genutzte Antennen und Markisen, sind ebenso gedeckt. Ob und inwieweit Gartenmöbel versichert sind, hängt vom jeweiligen Anbieter und Tarif ab.

Wie viel bekommt man von der Hausratversicherung erstattet?

Bei einem Schadensereignis leistet die Hausratversicherung eine Entschädigung zum Wiederbeschaffungswert. Das bedeutet, dass Sie, unabhängig vom Alter Ihrer Couch, eine Summe erhalten, die es Ihnen ermöglicht, eine neue, gleichwertige Couch zu erwerben.

Für Wertgegenstände wie Schmuck und Bargeld gibt es in der Regel eine Entschädigungsgrenze, die oft zwischen 20 und 25 Prozent der gesamten Versicherungssumme liegt. Darüber hinaus bestehen für die Aufbewahrung dieser Gegenstände in der Wohnung bestimmte Sicherheitsanforderungen. Wertsachen müssen für einen Versicherungsschutz über den festgelegten Wert hinaus in einem entsprechenden Sicherheitsschrank, wie einem Safe, aufbewahrt werden.

Welche Kosten werden von der Versicherung übernommen? Die Versicherung deckt mehr als nur den Wiederbeschaffungswert des beschädigten oder entwendeten Hausrats. Ebenfalls versichert sind zusätzliche Kosten, die durch den Schaden entstehen. Dazu gehören beispielsweise Aufwendungen für Aufräumarbeiten, Reparaturen, vorübergehende Hotelunterbringung, falls die Wohnung nach einem Brand nicht bewohnbar ist, oder die Überwachung der Wohnung, wenn diese nicht mehr sicher verschließbar ist.

Falls Sie eine Selbstbeteiligung vereinbart haben, trägt diese den Betrag, den Sie im Schadensfall aus eigener Tasche zahlen. Die Versicherungsleistung wird um diesen Eigenanteil reduziert.

Brauche ich eine Hausratversicherung 2024

Welche Schäden deckt eine Hausratversicherung nicht ab?


Die Hausratversicherung tritt nicht ein, wenn ein Objekt ohne spezifischen Anlass herunterfällt oder beschädigt wird. Ebenso wenig besteht Anspruch auf Entschädigung, wenn Gegenstände ohne Einbruchsspuren aus der Wohnung verschwinden. Der Nachweis eines konkreten Schadensereignisses ist erforderlich. Schäden, die durch Krieg, innere Unruhen oder Kernenergie entstehen, sind ebenfalls von der Deckung ausgeschlossen.

Die konkreten Ausschlüsse und Deckungen variieren je nach gewähltem Tarif. Es ist daher entscheidend, bei der Auswahl des Tarifs die versicherten Leistungen genau zu prüfen und sicherzustellen, dass der Schutz den persönlichen Bedürfnissen entspricht.

Bei der Auswahl des Tarifs sind bestimmte Deckungsbausteine unverzichtbar, während andere, je nach persönlichem Bedarf, hilfreich sein können oder für die meisten Versicherten entbehrlich sind.

Was sind unverzichtbare Leistungen?

  • Grobe Fahrlässigkeit: Sollte durch das Verlassen des Hauses mit offener Terrassentür oder durch das unbeaufsichtigte Brennenlassen einer Kerze ein Schaden entstehen, könnte dies als grobe Fahrlässigkeit gewertet werden. Einige Tarife bieten jedoch die Option an, auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit zu verzichten, sodass auch in solchen Fällen geleistet wird. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass dieser Schutz bis zur vollen Versicherungssumme besteht.
  • Erweiterung des Brandbegriffs: Durch das Hinzufügen von drei zusätzlichen Bausteinen kann der Schutz für Brandschäden erweitert werden. Dazu gehören Schäden durch Rauch und Ruß, Seng- und Schmorschäden sowie Überspannungsschäden, so dass auch ohne direkten Blitzeinschlag entstandene Kurzschlussschäden am Fernseher abgedeckt sind.

Welche Leistungsbausteine sind ggf. sinnvoll?


Einige Zusatzoptionen in der Hausratversicherung können die Beiträge deutlich erhöhen. Daher sind bestimmte Erweiterungen für manche Personen unnötig, für andere jedoch von großem Nutzen.

Elementarschadenversicherung: Eine Erweiterung um Elementarschäden sichert gegen Schäden durch Ereignisse wie Überschwemmung, Erdrutsche oder Erdbeben ab. Diese Zusatzversicherung führt zu höheren Beiträgen, deren Höhe von deinem Wohnort und der Versicherungsgesellschaft abhängt. Ein Vergleich der Tarife ist essentiell, da die Beitragserhöhungen je nach Risikogebiet stark variieren können.

Fahrradversicherung: Eine Fahrradklausel schützt Fahrräder, die außerhalb des Wohnbereichs abgestellt sind, gegen Diebstahl. Die Kosten hierfür sind abhängig vom Wert des Fahrrads und dem Wohnort. Ein Vergleich der Anbieter lohnt sich, um Preis und Leistung genau abzuwägen.

Wasserschadenversicherung: Besitzt man ein Aquarium oder Wasserbett, kann eine Zusatzversicherung gegen Wasserschäden sinnvoll sein, da der Basistarif meist nur Leitungswasserschäden abdeckt.

Wertsachenversicherung: Bei Wertsachen wie Schmuck oder Kunstwerken deckt die Hausratversicherung normalerweise nur bis zu einem gewissen Prozentsatz der Versicherungssumme ab. Bei höherem Bedarf sollte eine entsprechende Erhöhung der Deckungssumme in Betracht gezogen werden.

Optionale Leistungen, die je nach Situation überlegenswert sind, umfassen Diebstahlschutz aus dem Auto, Cyberkriminalitätsschutz und Glasversicherung. Diese bieten Schutz für spezifische Situationen und können je nach individuellem Bedarf sinnvoll sein.

Es ist wichtig, vor Abschluss genau zu prüfen, welche zusätzlichen Bausteine notwendig sind und ob die zusätzlichen Kosten in einem sinnvollen Verhältnis zum gebotenen Schutz stehen.

Was kostet eine gute Hausratversicherung?

Die Kosten für Hausratversicherungen zeigen insgesamt einen Trend nach unten, selbst angesichts der Inflation. Viele Versicherer haben ihre Beiträge im Jahr 2023 im Vergleich zu 2021 gesenkt oder ihr Leistungsangebot erweitert.

Die Höhe der Prämien für eine Hausratversicherung wird jedoch maßgeblich von individuellen Faktoren beeinflusst, wie beispielsweise dem Wohnort. In städtischen Gebieten tendieren die Kosten aufgrund des erhöhten Einbruchsrisikos oft höher als in ländlicheren Gegenden. Diese Beobachtung wurde in unseren Preisabfragen bestätigt und von einigen Anbietern auf Anfrage unterstrichen. Bewohner von Regionen, die häufiger von Stürmen oder Hochwasser betroffen sind, müssen ebenfalls mit höheren Beiträgen rechnen.

Mit zunehmender Wohnfläche steigen die Versicherungsbeiträge, da angenommen wird, dass mehr Hausrat vorhanden ist, der versichert werden muss. Zudem erhöht jeder zusätzliche Baustein in der Police, wie für Glasbruch oder Fahrräder, die Kosten.

Es gibt keinen universellen Anbieter, der durchweg die günstigsten Tarife bietet, da dies stark von den individuellen Umständen abhängt. Deshalb ist es ratsam, professionellen Rat von einem unabhängigen Makler einzuholen, um die für die eigene Situation optimale Hausratversicherung zu ermitteln.

Wie hoch sollte die Versicherungssumme sein?

Um sicherzustellen, dass die Versicherung im Schadensfall ausreichend zahlt, ist es entscheidend, eine angemessene Versicherungssumme zu wählen, um Unterversicherung zu vermeiden. Andernfalls könnte der Versicherer Schäden nicht komplett übernehmen. Bei einem tatsächlichen Wert des Hausrats von 80.000 Euro und einer Versicherungssumme von nur 40.000 Euro, würde der Versicherer Schäden lediglich anteilig ersetzen, was bei einem Schaden von 1.000 Euro eine Erstattung von 500 Euro bedeutet.

Durch die Auswahl eines Tarifs mit Unterversicherungsverzicht lässt sich dies umgehen. Solche Tarife legen oft eine Pauschalsumme pro Quadratmeter Wohnfläche fest, womit im Schadensfall nicht geprüft wird, ob eine Unterversicherung vorliegt.

Eine individuelle Wertermittlung deines Hausrats kann ebenfalls sinnvoll sein, um Versicherungsbeiträge zu minimieren. Sollte dein Hausrat wertvoller sein als die pauschale Versicherungssumme, ist es notwendig, eine höhere Summe zu versichern, um vollständigen Schutz zu gewährleisten. Bei Totalschäden wird maximal die festgelegte Versicherungssumme erstattet.

Eine Möglichkeit, Beiträge zu reduzieren, ist die Wahl eines Tarifs mit Selbstbeteiligung. Während der Vertragslaufzeit ist es wichtig, Kaufbelege wertvoller Gegenstände aufzubewahren und teure Neuanschaffungen der Versicherung zu melden, um die Versicherungssumme anzupassen.

Was muss ich während der Vertragslaufzeit beachten?

Bei einem Umzug ist es erforderlich, den Versicherer zu informieren, damit der Hausrat auch am neuen Wohnort geschützt ist. Eine Gefahrenerhöhung, wie das Errichten eines Baugerüsts, sollte ebenfalls gemeldet werden, um Kürzungen oder den Verlust des Versicherungsschutzes im Schadensfall zu vermeiden. Bei längerer Abwesenheit ist ebenfalls eine Meldung an die Versicherung notwendig, da dies als Erhöhung des Risikos gewertet wird.

Was muss ich im Schadenfall tun?

Versicherungsgesellschaften prüfen genau, welche und wie viele Schäden ein Versicherter meldet. Bei häufigen oder hohen Schadensmeldungen könnte eine Kündigung durch die Versicherung folgen, was die Suche nach einem neuen Anbieter erschwert. Daher solltest Du gut abwägen, ob jeder kleinere Schaden gemeldet werden muss.

Tritt ein Schaden in deinem Zuhause auf, ist es deine erste Aufgabe, Maßnahmen zur Schadensbegrenzung zu ergreifen. Dies beinhaltet beispielsweise das Zudrehen des Hauptwasserhahns bei einem Wasserschaden durch ein geplatztes Rohr.

Entstehen im Zuge der Schadensbegrenzung weitere Schäden, wie ein zerrissener Pullover oder eine beschädigte Decke, die zur Brandlöschung verwendet wurde, werden diese von der Versicherung ohne Prüfung auf Unterversicherung oder Selbstbeteiligung erstattet, da es sich um Kosten zur Schadensminderung handelt. Wichtig ist dabei, keine unnötigen Risiken einzugehen.

Nach einem Schadensereignis ist es erforderlich, diesen umgehend der Versicherung zu melden, wobei „unverzüglich“ in den Vertragsbedingungen vermerkt ist. Die Meldung ist nur für Schäden möglich, die Dir bekannt sind, basierend auf dem Zeitpunkt der Schadensentdeckung.

Zur Schadensmeldung gehört der Nachweis der Schadensursache. Bei Wetterbedingten Schäden können Meldungen des Deutschen Wetterdienstes hilfreich sein, bei Einbrüchen ist eine polizeiliche Anzeige erforderlich. Fotos können ebenfalls unterstützend wirken. Bei Brandschäden ist der Nachweis des Schadenshergangs notwendig. Je umfassender der Brandbegriff in deinem Vertrag definiert ist, desto leichter fällt es Dir, deinen Nachweispflichten nachzukommen.

Solltest Du mit der Entscheidung der Versicherung, einen Schaden abzulehnen oder nur teilweise zu regulieren, unzufrieden sein, besteht die Möglichkeit, den Versicherungsombudsmann zu kontaktieren.

Fazit zum Thema “Brauche ich eine Hausratversicherung”

Eine Hausratversicherung ist ein unverzichtbarer Schutz für dein Zuhause und deine Besitztümer. Sie sichert dich finanziell ab, falls dein Hab und Gut durch unerwartete Ereignisse wie Einbruch, Feuer oder Wasserschäden beschädigt oder zerstört wird. Doch die Auswahl der passenden Hausratversicherung hängt von vielen persönlichen Faktoren ab, etwa dem Wert deines Hausrats, deinem Wohnort und spezifischen Risiken. Daher ist es wichtig, nicht nur auf den Preis zu achten, sondern auch auf den Umfang des Schutzes und die Vertragsbedingungen.

Bei “Perfectio – Die Finanzmakler GmbH” verstehen wir, dass die Suche nach der optimalen Hausratversicherung komplex und zeitintensiv sein kann. Mit unserer Expertise und der Zusammenarbeit mit über 500 Gesellschaften können wir für dich den Markt durchforsten, um Angebote zu finden, die nicht nur preiswert sind, sondern auch den Schutz bieten, den du wirklich brauchst. Wir setzen uns dafür ein, deine Ziele und Wünsche durch unsere Arbeit einfacher, schneller und sicherer zu erreichen. Ob online oder persönlich in unserer Kanzlei in Dresden, wir bieten dir eine kompetente, fundierte und kostenlose Beratung, um die beste Hausratversicherung für deine individuellen Bedürfnisse zu finden.

Lass dich von der Komplexität der Versicherungswelt nicht einschüchtern. Kontaktiere uns bei “Perfectio – Die Finanzmakler GmbH” und nutze unser Fachwissen, um deine Werte zuverlässig zu schützen.

Folgen Sie uns auf Facebook
Folgen Sie uns auf YouTube

Die Finanzmakler aus Dresden

Kontaktanfrage

Melden Sie sich ein­fach un­ver­bind­lich

Kesselsdorfer Str. 57
01159 Dresden

Kontakt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert